Lesung zum 20-jährigen Jubiläum der Mediathek

Lesung mit Britta Habekost und Weinprobe mit Weinen vom Weingut Schmidt aus Mechtersheim

Donnerstag, 09.06., 19.00 Uhr (Beginn der Lesung 19.30 Uhr) im Zehnthaus Römerberg

Paris im Dezember 1924: Es ist ein bitterkalter Morgen, als die Leiche des sechzehnjährigen Clément Faucogney am Place du Panthéon entdeckt wird. Der Anblick des entstellten Körpers ist selbst für Ermittler Julien Vioric kaum zu ertragen – und er ist den Schützengräben von Flandern nur knapp entronnen. Die Beweise führen Vioric in die Passage de l’Opéra, zu einer jungen Frau, die sich auf der Suche nach ihrer Schwester in größte Gefahr begeben hat. Doch noch weiß sie nichts davon. Sie ist bereits dem Charme der Pariser Dichter und der betörenden Schönheit der Stadt verfallen. Nicht ahnend, dass sie der Schlüssel zu allem ist. Nicht ahnend, dass sie bereits im Visier des Mörders steht …

Britta Habekost, geboren 1982 in Heilbronn, studierte Geisteswissenschaften und stillte ihre Neugier aufs Leben u.a. als Museumsführerin. Von ihr sind bereits die beiden historischen Krimis „Das Sterben der Bilder“ und „Bilder des Bösen“ unter ihrem Mädchennamen Britta Hasler erschienen, ebenso wie die Kriminalromane „Ein dunkles Spiel“ und „Eine dunkle Lüge“. Gemeinsam mit ihrem Mann schreibt sie die „Elwenfels“-Krimireihe. Wenn sie nicht gerade an einem Buch schreibt, reist sie gemeinsam mit ihrem Mann durch Asien oder entspannt auf pfälzischen Weinfesten.

Während der Lesung und im Anschluss zum Gespräch mit der Autorin gibt verschiedene Weine vom Weingut Schmidt zum Probieren.

Karten gibt es in der Mediathek Römerberg. Reservierungen sind bis einschl. 03.06. gültig.

Eintritt inkl. Weinprobe: 15 €